CEOI 2013

Zentraleuropäische Informatikolympiade 2013

CEOI_32
v.l.n.r Serge, Fabian, Benjamin, Timon, Sandro.

Wir durften dieses Jahr wieder als Gastnation an der Zentraleuropäische Informatikolympiade teilnehmen; sie fand im wunderschönen Primošten, in Kroatien statt. Die Schweiz wurde vertreten durch die Teilnehmer Benjamin Schmid, Fabian Lyck und Timon Stampfli, begleitet von Sandro Feuz und Serge Balzan als Leiter.

Primošten ist ein ziemlich kleines Ferienstädtchen und der nächste Flughafen liegt in Split, der zweitgrössten Stadt in Kroatien. Obwohl Split weniger als 1000 Kilometer von Zürich entfernt liegt, mussten wir dennoch einen fliegerischen Ausflug nach München unternehmen, von wo wir dann schliesslich nach Split weiterfliegen konnten. Am Flughafen wurden wir schon freundlichst von unserem Guide Renata empfangen, die uns die nächste Woche auf Schritt und Tritt begleiten würde.

Am Montag ging das offizielle Programm mit der Eröffnungszeremonie los und schon am Dienstag galt es das erste Mal ernst für unsere Olympioniken: Der erste Contest-Tag stand an. Die Aufgaben waren schwer und die Leader mussten auf dem Live Ranking mit anschauen, wie sich die Teilnehmer an den Problemen die Zähne ausbissen. Der beste Teilnehmer beendete Tag 1 mit lediglich 174 von 300 möglichen Punkten und unsere Schweizer Teilnehmer platzierten sich im Feld und hielten sich so alle Chancen für den zweiten Tag offen.

Nach dem anstrengenden ersten Wettbewerbstag kam die Entspannung am Mittwoch gerade richtig: wir besuchten einen wunderschöne (Nationalpark Krka) und eine geschichtsträchtige, alte Stadt (Šibenik). Fabian und Benjamin nutzten die Ausflüge zum Fotografieren, was sich später beim offiziellen Foto-Wettbewerb bezahlt machte, den Fabian gewann.

Am Donnerstag galt es das zweite Mal ernst. Die Aufgaben waren wiederum schwerer, wenn auch ein bisschen zugänglicher. Die Leiter haben die Rangliste mit Spannung mit verfolgt und wir konnten zwischenzeitlich sogar einen Schweizer ganz zuoberst auf Rang eins notieren. Bis zum Schluss mussten wir diesen leider wieder abgeben, konnten aber dennoch mit einem sehr guten Ergebnis aufwarten: Die Schweiz gewinnt dank Benjamin Schmid ihre erste Bronze Medaille einer Zentraleuropäischen Informatikolympiade. Herzliche Gratulation! Fabian hat den Wettbewerb auf dem 29 (von 38) Plätzen beendet und lag so immer noch vor drei der vier Teilnehmer unserer deutschen Nachbarn. Timon schloss auf dem 34. Rang ab. Die komplette Rangliste findet sich hier.

So konnten wir mit einer Medaille, einem Pokal für das Beste Foto, vielen atemberaubenden Eindrücken der adriatischen Küste Kroatiens und nicht zuletzt tolle Begegnungen mit alten und neuen Freunden beenden. All diese Erfahrungen werden unsere Teilnehmer sicher gut nutzen können, denn schon geht es mit dem nächsten Wettbewerb weiter: Die erste Runde der Schweizer Informatikolympiade läuft noch bis Ende November!